Wir verwenden auf unserer Website Cookies. Einige dieser Cookies sind technisch notwendig um gewisse Funktionen der Website zu gewährleisten.

Keine Voranmeldung nötig!

Schnittige Frisuren für „die Drei von der Tankstelle“

Die Premiere von „Die Drei von der Tankstelle“ bei den Gemündener Scherenburgfestspielen rückt näher und damit auch der inzwischen obligatorische Besuch bei Dieter Slany: In dessen Friseursalon wird den Akteuren seit nunmehr neun Jahren der passende Haarschnitt und die entsprechende Haarfarbe verpasst.

In diesem Jahr wurde Thomas Brand verjüngt, denn er mimt „Kurtchen“, den Benjamin der Truppe, klärte Horst Gurski, Regisseur und künstlerischer Leiter der Scherenburg-Festspiele, auf. Marco Weber alias „Hans“ erhielt als Kopf und Organisator des Trios einen italienischen Touch – unter anderem durch ein streichholzdünnes Menjoubärtchen. Militärisch kurz dagegen kommt „Chef Willi“ zukünftig daher, den Stephan A. Tölle spielt. Wie immer gab es viel Gelächter, das sich noch steigerte, als Slany für die „Schnurre“ nicht nur selbst Hand anlegte, sondern auch eines seiner Autos präsentierte: (von links) Dieter Slany, Marco Weber, Thomas Brand und Stephan A. Tölle nach dem Besuch im Friseursalon.

Zum Zeitungsartikel bei der Main-Post